Finanzierung der Abizeitung – Sponsoren finden

Das musst Du bei der Sponsorensuche für die Finanzierung der Abizeitung wissen

Neben den vielen spannenden Aufgaben bei einer Abizeitung ist die Finanzierung der Abizeitung sicher eine der unbeliebtesten.

Doch der Druck kostet Geld. Und hier möchte man auch ungern geizig sein, denn eine Abizeitung ist eine Erinnerung für ein ganzes Leben und sollte etwas Besonderes sein.

So kommt schnell die Frage auf: Wie kommen wir an Geld? Doch wir haben die passende Antwort für Euch.

Wir zeigen Euch Schritt für Schritt, wie Ihr bei der Sponsorensuche vorgeht und was es sonst noch zu beachten gibt.

  

Warum Ihr Euch auf Sponsorensuche für die Abizeitung begeben solltet

Ein guter Druck für eine Abizeitung kostet natürlich Geld. Doch mithilfe von Sponsoren lässt sich die Abizeitung leicht finanzieren. Zudem ist die Sponsorensuche viel lukrativer als andere Aktionen wie etwa ein Kuchenverkauf.

Und vergesst nicht: Mehr Geld bedeutet auch mehr Freiheiten in der Gestaltung der Abizeitung. Ihr könnt Euch einen besseren Druck leisten und vor allem: Ihr könnt den Verkaufspreis für Mitschüler, Lehrer und Eltern senken.

Beachtet jedoch: Geld ist gut, aber Ihr solltet auch gleichzeitig darauf achten, die Abizeitung nicht zu sehr mit Werbung zu behängen. Denn sonst verfliegt schnell ein schönes Gesamtbild.

 

So bereitet Ihr die Sponsorensuche für die Abizeitung vor

Als erstes solltet Ihr Verantwortliche für die Sponsorensuche benennen. Diese können sich dann voll und ganz auf Ihre Aufgabe konzentrieren.

Bedenkt, dass Ihr mit der Suche rechtzeitig beginnen solltet – je früher, desto besser. Denn viele größere Firmen planen ihre Werbepräsenz schon zu Beginn des Jahres.

Bis ein Werbeauftrag genehmigt ist, passendes Werbematerial ausgesucht wurde und Ihr die Anzeige erhalten habt, kann viel Zeit vergehen.

 

Wo können wir Sponsoren für die Finanzierung der Abizeitung finden?

Die Sponsorensuche kann zu Beginn eine große Herausforderung sein. Denn es stellt sich die Frage: Wo fangen wir an? Doch keine Sorge!

Wir haben die passenden Tipps für Euch parat:

  • Beginnt mit der Sponsorensuche direkt in der Schule: Fragt Mitschüler, Freunde und Verwandte. Wenn sich jeder Schüler in seinem Familien- und Bekanntenkreis umhört, findet ihr schnell motivierte Sponsoren.
  • Nutzt alte Abizeitungen: Unternehmen, die schon einmal in einer Abizeitung eine Anzeige geschaltet haben, machen es mit großer Wahrscheinlichkeit wieder.
  • Fragt direkt in lokalen Geschäften und Firmen Örtliche Unternehmen profitieren an meisten von Anzeigen in einer Abizeitung.

 

Welche Kunden sollten wir für die Sponsorensuche der Abizeitung ansprechen?

Als Grundregel gilt: Werbung ist immer orientiert an Zielgruppen. Im Fall der Abizeitung sind dies Jugendliche, bzw. junge Erwachsene in der Region.

Sucht also nach Unternehmen, die diese Zielgruppe gerne ansprechen möchten.

Als Orientierung könnt Ihr folgende Frage heranziehen: Wo gebt Ihr gerne Geld aus?

 

Mögliche Unternehmen können sein:

  • Schreibwarengeschäfte
  • Sportvereine
  • Kinos, Theater, etc.
  • Clubs und Bars
  • Restaurants
  • Fitnessstudios
  • Banken
  • Fahrschulen
  • Autohäuser
  • Buchhandlungen

Ihr seht: Es kommt schnell eine große Anzahl an potenziellen Sponsoren zusammen!

 

Was sollte eine Anzeige in der Abizeitung kosten?

Eines vorweg: Konkrete Richtlinien für Anzeigenpreise gibt es nicht. Der Preis von Sponsoren Anzeigen hängt von den folgenden Kriterien ab:

  • Größe und Position der Anzeige
  • Farbe oder schwarz-weiß
  • Sonderformat (z.B. auf dem Umschlag)
  • Auflage und Reichweite

Tipp: Anzeigenpreise werden gestaffelt. In der Regel sind kleine Anzeigen zwar günstiger als die großen, im Verhältnis sind sie jedoch teurer. So wird das Unternehmen dazu angeregt, die größere Anzeige zu nehmen.

 

Welche Informationen möchte ein möglicher Sponsor für die Abizeitung wissen?

Bevor Ihr auf potenzielle Sponsoren für die Abizeitung zugeht, solltet Ihr die wichtigsten Informationen für sie zusammentragen und gut vorbereitet sein.

Die folgenden Informationen sind dabei relevant:

  • Auflage und Preis der Abizeitung
  • Verkaufsorte der Abizeitung
  • Mögliches Format und Preis für die Anzeige
  • Grobe Schätzung der Reichweite

 

So könnt Ihr einen potenziellen Sponsor für die Abizeitung überzeugen

Ihr habt einen Termin für ein persönliches Gespräch bei einem potenziellen Sponsor für die Abizeitung vereinbaren können? Super! Damit ist der erste wichtige Schritt getan.

Nun müsst Ihr das Unternehmen nur noch von einer Anzeige überzeugen.

Unser Tipp: Geht am besten zu zweit zu einem Gespräch. Das zeigt dem zukünftigen Sponsor nämlich, dass Ihr gut organisiert seid und ein tatkräftiges Team habt.

Nun ist ein gewisses Verkaufstalent gefragt: Überzeugt das Unternehmen mit all den Vorteilen, die eine Anzeige in eurer Abizeitung mit sich bringt.

Wie das am besten geht? Ganz einfach: Seid gut vorbereitet!

  • Nehmt alte Abizeitungen mit, um dem Unternehmen zu zeigen, wie es aussehen könnte.
  • Erarbeitet zuvor eine genaue Preisliste.
  • Stellt alle wichtigen Infos zur Abizeitung und zur Anzeige auf einem Handout
  • Erstellt eine Rechnung. Diese sollte enthalten:
    Name und Anschrift des Empfängers, Name und Anschrift des Rechnungsstellers, Datum, genaue Beschreibung der Leistung, Summe und Unterschrift.